Retuschierwachs verarbeiten

Zuerst die Fläche mit Schellack und Ballen gut grundieren.
Rohes Holz saugt das Wachs auf und es entstehen Flecken um die aufgefüllte Stelle.

grundieren
website templates
wachskitt

Gutes Retuschewachs selbst herstellen: einfach Bienenwachs mit Erdfarben einfärben. 

Die verschiedenen Farbtöne sind untereinander mischbar.

wachsfarbe
mischfarben

Mit einem kleinen Lötkolben das Retuschewachs auf einer Spachtel schmelzen und mischen. 

schmelzen

Haben wir den passenden Farbton gemischt, lassen wir das Wachs in die kleinen Fehlstellen und Fugen unserer grundierten Fläche tropfen.

wachsspur

Ist in allen Fehlstellen das Wachs aufgetropft, lassen wir es einige Minuten erkalten.

Mit einer Hartholzspachtel oder einem scharfkantigen Hartholzklotz nehmen wir den Überstand ab.

abnehmen
geschlossen

Das nicht benötigte Wachs können wir an anderer Stelle wieder verwenden.

zwischenschliff

Mit einem feinen Schleifpapier (K280) führen wir einen leichten Zwischenschliff durch und nehmen so das auf der Oberfläche liegende Wachs ab.

fixieren

Anschließend tragen wir mit dem Polierballen zwei bis drei Schellackschichten auf.

Nun ist die Fläche eben und fertig zum Retuschieren.

furnieroberflaeche