Die in ihrer Leuchtkraft und Farbtonvielfalt von keiner anderen Beizgruppe erreichten Farbstoffbeizen.

Die in ihrer Leuchtkraft und Farbtonvielfalt von keiner anderen Beizgruppe erreichten Farbstoffbeizen werden in drei Hauptgruppen eingeteilt:

- wasserlösliche Beizen (auch Antik-/Wachsbeizen )
- alkohollösliche (Spiritus) Beizen
- ölartige Beizen
Bei allen drei Gruppen werden überwiegend synthetische Farbstoffe und Hilfsmittel eingesetzt.
Die weicheren Frühholzanteile nehmen mehr Farbstoff auf als die härteren Spätholzzonen und werden dadurch dunkler. Es entsteht ein negatives Beizbild. In der Restaurierung ist ein Färben des alten rohen Holzes nicht empfehlenswert, da die synthetischen Farbstoffe nicht mehr bzw. sehr schwer aus den Holzfasern wieder zu entfernen sind. In der Restaurierung sind Beizen auf der Basis von Naturfarbstoffen einzusetzen.

Echtes Beizen
Beizen nennt man die farbliche Gestaltung von Holzoberflächen durch Auslösen einer chemischen Reaktion, z. B. mit der holzeigenen Gerbsäure oder mit Farbstoffen welche meist flüssig aufgetragen werden und sich in die Holzstruktur einlagern. 

free amp template